Ihr Spezialist für Bodenbeläge
Etsi
Schliessen
Menu
Etsi
Hartholzböden
Über uns



Benutzerkonto Benutzerkonto

Schnelle Lieferungen von 1-2 Wochen
Bis zu 20 Jahre Garantie
Grosse Auswahl an Bodenbelägen
Designboden aus Finnland
Veröffentlicht 08.09.2022


Geruch von Vinylboden: Warum riechen manche so stark?

Veröffentlicht 08.09.2022

Sind Sie beim Einkauf oder während der Installationsphase auf stark riechende Vinylböden gestoßen? Der Geruch eines Vinylbodens, oder eigentlich dessen Geruchlosigkeit, sagt oft etwas über seine Qualität aus; ähnlich wie billige Produkte aus "Chinageschäften" oft riechen, ist dasselbe Produkt, hergestellt aus hochwertigen und geprüften Materialien in sicheren und getesteten Bedingungen, praktisch geruchlos, sicher und sofort angenehm zu verwenden. Aber woraus resultiert der Geruch von Vinylböden, und wie findet man einen Boden, der für Allergiker geeignet ist?


Was verursacht den Geruch von Vinylböden?


Böden von minderer Qualität riechen oft stark und stechend aufgrund der verwendeten Chemikalien. Chemikalien werden natürlich in jeder Produktion verwendet, sei es bei Kleidung oder Verpackungen von Lebensmitteln, aber die Qualität und Menge der Chemikalien bestimmen das Allergierisiko und die Intensität des Geruchs. In minderwertigen Böden wird oft auch in der Herstellung bei der Qualität der Chemikalien gespart, wodurch sie sogar Wochen oder Monate nach der Installation stark riechen können, was besonders für geruchsempfindliche Menschen sehr unangenehm sein kann.


Zum Beispiel bei dem links im Bild gezeigten Modell, einem HDF-basierten Vinylkorkboden, wird Formaldehydharz als Bindemittel oder Klebstoff verwendet. Wenn der Boden während der Installation gesägt wird, werden diese allergenen Chemikalien freigesetzt, und die TTL hat es als eine Chemikalie klassifiziert, die berufsbedingte Krankheiten verursacht. Die Substanz wurde auch als krebserregend eingestuft (Internationale Agentur für Krebsforschung (IARC), 2004). Ähnliches Formaldehydharz findet sich fast in allen Laminat- und Hybridböden.


Das rechts gezeigte Modell ist ein allergikerfreundlicher und haltbarer SPC-basierter (Stone Plastic Composite) Vinylboden. Dieses aus PVC und Kalkstein hergestellte Kompositmodell ist deutlich dichter und somit auch härter und 100 % wasserfest als Vinylkork. Unsere SPC-basierten SilentTECH-Vinylböden enthalten 70 % weniger PVC als LVT-Vinylböden. Unsere SilentTECH-Vinylböden sind komplett frei von Phthalaten (also sie enthalten keine Weichmacher, die in der Kunststoffproduktion verwendet werden) und produzieren keine Formaldehydemissionen während der Installation oder Nutzung, weshalb sie in Finnland bei VTT durchgeführten Raumluftqualitätsmessungen in der besten M1-Klasse sind.


Bild oben: Links Vinylkorkboden, rechts SilentTECH-Vinylboden mit Stein-Komposit-Basis. Der Boden auf der linken Seite hat eine HDF-Basis, die Formaldehyd verwendet. Kork im Kern des Bodens ist auch anfällig für Feuchtigkeit. Auf der rechten Seite hat der SilentTECH-Vinylboden eine untere Schicht aus 1,5 mm IXPE-Schaum, der als integrierte Trittschalldämmung dient. Die mittlere Schicht ist ein 100 % wasserfester SPC-Steinkompositkern. Die obere Schicht ist eine PUR- oder Polyurethanoberfläche (Vinyl), die für eine sichere und qualitativ hochwertige Raumluft sorgt.




Wir haben mehrere hundert Muster und Proben von Herstellern und Fabriken bestellt, wo oft die günstigste Option sehr stark gerochen hat. Solche Böden, die unseren einfachen Geruchstest nicht bestehen, wollten wir nicht in unsere Kollektion aufnehmen. Das allein sagt schon aus, dass aus dem Material Verbindungen freigesetzt werden, die bei den empfindlichsten Menschen Symptome wie Kopfschmerzen und Migräne oder sogar Übelkeit verursachen können.


In manchen Fällen kann die Zusammensetzung des Polyurethans auf der Oberfläche des Vinylbodens, UV-Schutz und die in der Oberflächenbehandlung verwendeten Chemikalien einen unangenehmen Geruch des Vinylbodens verursachen. Unsere SilentTECH-Vinylböden haben nicht nur nachweislich niedrige Innenraumemissionen, sondern auch eine hochwertige und sichere Polyurethanbeschichtung aufgrund der von der Fabrik geforderten Standards. Derzeit werden unsere Böden in Fabriken in China und Vietnam hergestellt, wo wir Einfluss auf die Qualitätskontrolle und Materialien nehmen können.



Wussten Sie, dass Polyurethan, das auf der Oberfläche von Vinylböden als Verschleißschicht verwendet wird, auch in Schaumstoffmatratzen und Kleidung wegen seiner hohen Sicherheit und Nutzen verwendet wird? Oft als Kunstleder klassifizierte Schuhe bestehen aus Polyurethan. Polyurethan wird als Bodenmaterial wegen seiner Allergikerfreundlichkeit hochgeschätzt. Der Boden fühlt sich auch angenehm weich an und die Oberfläche fühlt sich wärmer an als beispielsweise bei einem Laminatboden.



Bild oben: Der SilentTECH-Vinylboden hat eine integrierte Trittschalldämmung, so dass Sie kein separates Unterbodenmaterial benötigen. Dies spart beim Bodenkauf den Preis für ein qualitativ hochwertiges Unterbodenmaterial (ca. 5-6 €/m²) und ist schneller zu installieren. Es verhindert auch das Entstehen von Geruchsbelästigungen, da organische Trittschalldämmungen wie die Korkschicht des Vinylkorks anfällig für Feuchtigkeit und das dadurch verursachte Mikrobenwachstum sind.


Wie findet man einen allergikerfreundlichen, langlebigen und geruchlosen Vinylboden?


Kaufen Sie niemals einen Boden blind, sondern verlangen Sie vom Hersteller ein Muster, an dem Sie einen Geruchstest durchführen können, besonders wenn Sie geruchsempfindlich sind. Bestellen Sie ein Muster und riechen Sie besonders an der Oberfläche und am Kern des Bodens. Wenn das Produkt stark riecht, ist es wahrscheinlich nicht besonders hochwertig und kann bei fortwährender Exposition Probleme verursachen.


Geruchsbelästigungen können auch im Laufe der Zeit entstehen; wenn der Boden aus einem bereits porösen Material wie Vinylkork oder einem HDF-basierten Laminatboden besteht, kann er Feuchtigkeit aus der Umgebung aufnehmen, besonders wenn die Empfehlungen zur Belüftung nicht befolgt wurden oder beim Bau Fehler oder risikoanfällige Strukturen entstanden sind, die die Feuchtigkeitsbelastung z. B. im Unterboden erhöhen. Feuchtigkeit in Verbindung mit Formaldehyd kann eine Chemikaliencocktail in der Innenluft erzeugen, der sogar gesundheitsschädlich sein kann. Mit unseren SilentTECH-Böden kann dies dank des SPC-Kerns nicht passieren, da der Boden nicht porös ist und kein Holz enthält, das eine Grundlage für das Wachstum und Gedeihen von Mikroben bietet. Deshalb bieten wir auch eine 20-jährige Garantie für unsere eigenen Kollektionen bei Heimgebrauch.


Das Raumklima verbessert sich auch durch die Verwendung von schwimmend verlegten, mit einem Klicksystem versehenen Böden. Schwimmend verlegte Böden sind sicher, da sie nicht am Unterboden festgeklebt werden, was verhindert, dass beispielsweise die Feuchtigkeit des Unterbetons eine schlechte Raumluftqualität verursachende Chemikaliencocktail erzeugt, wie es oft bei den früheren Plastikböden der Fall war. Mit einem schwimmend verlegten Boden ist auch die Installationsphase schneller, da kein Leim aufgetragen und getrocknet werden muss.



Einen geruchlosen, allergikerfreundlichen und zu Ihrer Einrichtung passenden Vinylboden finden Sie, indem Sie Muster verschiedener Böden bestellen. Wir senden Ihnen vier verschiedene Muster kostenlos zu und bei Bedarf können Sie günstig weitere Muster bestellen!"